Über den Hof


Die Geschichte unseres Bauernhofs

Vermutlich wurde der Jakobbauer-Hof um 1750 erbaut. Es sind jedoch keine Informationen von verlässlichen Quellen über die frühen Besitzverhältnisse und Eigentümer im 18. und 19. Jahrhundert bekannt.

 

Im Jahre 1906 kaufte jedoch der gebürtige Krieglacher Ferdinand Knebelreiter das Anwesen "Jakobbauer" vom damaligen Besitzer Jakob Angerer und brachte somit den Hof in den Besitz unserer Familie.

1935 erweiterte sich die ca. 34 ha große Land- und Forstwirtschaft um ca. 31 ha.

 

Ein Jahr später übernahm der älteste von fünf Kindern, Josef Knebelreiter mit seiner Frau Eleonore Fraidl, den Hof und führte ihn bis zum Jahre 1972. Aus dieser Ehe entstanden vier Kinder.

 

Der älteste Sohn, Ferdinand , führte den Hof zusammen mit seiner Frau Elfriede, geb. Hölzl, bis zur Übergabe an dessen einzigen Sohn von vier Kindern. Hubert Knebelreiter bewirtschaftet den Hof seit 1998.